Eine Weile ist es schon her, aber der liebe Siggi hat mich nominiert. Liebster Award:-)
https://siggispictures.wordpress.com/2017/03/31/mein-zweiter-liebster-award/
Ich freue mich sehr und die Fragen haben es auch wirklich in sich:-) Ich danke dir für die Nominierung, Siggi und hier nun meine Antworten:

Was würdest du sagen, ist was sehr interessantes an dir?
Interessant an mir?:-) Ob es da so viel gibt, was interessant an mir ist? Da bin ich nicht sicher:-) Interessant ist eben auch so ein Wort, welches doch von ein paar Menschen auch sehr schnell negativ assoziiert wird. Kennt ihr diese Aussage: Das ist ja interessant! Man weiss dann gar nicht, ob das jetzt gut oder schlecht ist. Ich glaube aber, dass du interessant im positiven Sinne meinst und interessant auch eben mit spannend und irgendwie fesselnd assoziierst? Das ist schwierig. Ich würde jetzt einfach mal sagen, dass meine Vergangenheit, mein Werdegang interessant sind. Nicht gerade schön, aber interessant. Anders eben. Abitur, Studium, Beruf und nie Probleme. Das war für mich in dieser Reihenfolge und in dieser Reinheit nicht vorbestimmt. Mein Leben war geprägt von vielen Problemen und vielen Kämpfen und viel Zeitverschwendung und einem langen Weg der Selbstfindung. Positiv oder nicht, aber vielleicht doch irgendwie anders und dadurch interessant.
Was hältst du von der heutigen Gesellschaft?
Die Frage überspringen?:-) Geht das?:-) Ignorieren?:-) Ich habe sie nie gelesen, Siggi!!:-) Ernsthaft! Kam nie bei mir an:-) Die Gesellschaft und ich…Wir verstehen uns häufig nicht. Ich sie selten und sie mich nie. Ich weiß auch gar nicht genau, was mich stört oder nervt, aber es stört und nervt mich. Alles, irgendwie:-) Ich finde die Oberflächlichkeit zieht ihre Kreise. Macht und Geld thronen über allem und Tugenden und Menschlichkeit und Nächstenliebe werden als Laster angesehen. So erscheint es mir. Die Gesellschaft und ich…Ich glaube nicht, dass wir die besten Freunde werden, aber ich vermute auch ganz stark, dass ich doch das kürzere Streichholz ziehe, was die Zukunft angeht.
Wenn du eine Reise für zwei geschenkt bekommen würdest. Wo gehst du hin?
Es gibt viele Orte, wo ich einmal hinreisen möchte. Aber es wird stets das gleiche Ergebnis werden: Sonne pur und Strand. Da ist es mir dann auch egal, wohin:-) Ein paar Tage Strandfeeling und Sonnenunter- und aufgänge. Mehr möchte ich gar nicht:-) Obwohl, bei genauerem nachforschen….Alghero! Und dort segeln. Das habe ich einmal in meinem Leben gemacht und es war so herrlich:-) Ein kleines Touristenstädtchen in der Provinz Sassari auf der italienischen Insel Sardinien. Super, ich darf überall hin: Las Vegas, San Francisco, Sydney…überall:-) Ich mag dahin, wo ich schon war:-) Aber es war dort so traumhaft. Da kriege ich jetzt Fernweh und das Segeln….schwelg schwelg…
Und mit wem?
Mit meinem Freund! Das wäre toll. Aber wenn ich jetzt eine Reise für zwei zum Segeln nach Alghero geschenkt bekomme, dann verratet ihm bitte nicht, dass ich als Reiseziel die ganze Weltkugel als Option hatte:-)
Was ist dein größtes Laster?
Das Rauchen! Ich rauche nun mal und ich bin ehrlich: Ich möchte damit gerade auch nicht aufhören. Wäre besser und gesünder und billiger, aber gerade möchte ich es nicht. Klingt ganz schrecklich und ich schäme mich gerade dafür, aber ich bin ehrlich. Ich hätte ja auch was anderes schreiben können.
Was ist dein größter, erfüllbarer Wunsch?
Erfüllbar heißt möglich?:-) Ich sein in einer Welt, die so ihre Probleme damit hat Ich sein zu akzeptieren. Das ist sicher erfüllbar und möglich, aber ich bin mir gerade auch nicht sicher zu welchem Preis?
Hast du einen Lieblingsfilm? Und wenn ja, wie heißt er?
Factory girl! Da finde ich mich in der Protagonistin wieder. Sienna Miller spielt Edie Sedgewick und in dieser sehe ich mich:-)
Wein oder Bier?
Wein!!! Rot und lieblich am liebsten. Bei Sommersonnenwetter: weiss und lieblich:-)
Liest du zurzeit ein Buch? Wenn ja, erzähl was drüber.
Ja, das tue ich. Für einen Verlag und das werde ich dann auch rezensieren. Es ist ein sehr angenehmes Werk mit Tiefgang und Anspruch und ich hoffe, dass dies auch nicht abnimmt. Es geht um philosophische Lebensfragen und um Selbstfindung. Es geht um eine Frau, die überrascht wird und sich selbst hinterfragen muss. Nicht nur sich selbst, auch ihr bisheriges Leben. Ich finde mich in der Protagonistin etwas wieder und deshalb fesselt mich das Buch wohl auch sehr.
Wie bist du auf meinen Blog aufmerksam geworden?
Na, wie kam das?:-) Bei ein paar Bloggerkollegen weiss ich das doch noch:-) Du hast etwas von mir gelikt und ich habe mir dann daraufhin deinen Blog angeschaut. Ich fand dein Profilbild so witzig und einprägsam:-) Bei den Likes habe ich dich dann immer erkannt. Da hast du meine Aufmerksamkeit dann auch schnell gehabt. Ich sage dir aber auch ehrlich, dass dein Anschreiben mir sehr imponiert hat und nach dieser Vorarbeit hat es mich doch sehr gefreut, dass du den Schritt gewagt hast, mich privat anzuschreiben. Blog ist eine Sache. Mensch eine ganz eigene. Nun, da ich dich kenne, lese ich deine Texte und Beiträge auch anders und dieses anders, gefällt mir sehr gut:-) Danke dir, Siggi.

72203565

Ich nominiere sehr ungerne und ich bleibe meiner Linie treu, auch heute nicht zu nominieren. Ich weiss, dass es Menschen gibt, denen das nicht gefällt, aber ich bin einfach kein Typ, der gerne nominiert. Ich würde einfach gerne jeden nominieren, der Lust hat Siggis Fragen zu beantworten. Die haben es echt in sich und wer sich daran versuchen möchte, ist ganz herzlich eingeladen:-)
Liebste Grüße
Mia

Advertisements

21 Gedanken zu “Danke für den Award, Siggi:-)

  1. Herzliche Gratulation, und vielen Dank für die Ehrlichkeit am Tag des Raucher-Bashing. Kam doch gestern (31.05.) wieder in den Medien, dass man den Deutschen das Rauchen noch austreiben müßte. Was man manchen Leuten austreiben müßte, wäre sicherlich nicht das Rauchen. LG

    Gefällt 1 Person

    1. Das mit dem Rauchen sollte jeder doch für sich entscheiden. Weiss man doch, was die Konsequenzen sein können. Was die Menschen sonst so angeht hast du recht. Da gibt es einige Dinge, die man da in Angriff nehmen müsste:-)

      Gefällt mir

  2. Ich finds nicht schlimm, wenn man sagt „ich rauche gern“. Wenn man raucht und seit Jahren aufhoeren will und trotzdem immer noch raucht, das finde ich schlimm, denn so eine Person tut wahrscheinlich etwas, das sie selber hasst -und das staendig…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s