für meine liebste Freundin

Weißt du noch damals,
als wir mit schokoladenverschmierten Mündern
Sandburgen bauten?
Kleine Paläste aus winzigen Steinen.
Als wir aus pudrigem grell-weißen Schnee,
Schneefamilie formten,
die unsere ersetzen sollten.
Als wir mit Blumen und Blüten im Haar
die Sonne anstarrten,
fast blind waren,
uns nicht mehr sahen,
doch wussten, dass wir beieinander sind.
Weißt du noch damals,
als wir so klein und zerbrechlich waren,
wie ein junger Ast des Baumes.
Wie wir vor Freude glucksend
im warmen Sommerregen tanzten,
der unsere gemalten Kreidebilder wegspülte.
Wie wir Gespenster jagten,
in gespensterlosen Zimmern
und wie wir über grüne Wiesen rannten,
auf blankem Fuße
und uns Höhlen bauten aus Grashalmen.
Wie wir verrückt waren nach Steinen,
die aussahen wie Muscheln.
Wie wir darin das Meer rauschen hörten
trotz Fahrradhupen um uns herum.
Weißt du noch wie es war,
damals?
In der Zeit der Bilder.
In der Zeit der Träume.
In der Zeit der Phantasien und Kinderschuhe.
Der Kinderschuhe, die uns einst ausgezogen wurden.
Weißt du noch damals?
Wie glücklich wir waren.
Wie glücklich wir waren zu leben, zu sein.
Zeitlos, sorgenfrei
im Kinderschuh steckend.
Weißt du noch damals,
wie es war,
als unsere Herzen noch nicht gebrochen waren?

Advertisements

11 Gedanken zu “Weißt du es noch?

  1. …wie wunderbar erzählt!
    All diese Bilder hast Du Dir lebhaft bewahrt…
    ich selbst weiss mit Ü-Mitvierzig noch haargenau um jede dieser Emotionen… (mit meinem Sandkastenfreund)
    Du wirst Sie – hoffe ich – nie vergessen und weiter geben… ja weiterleben… Kannst Du sie Heute noch mit Deiner Freundin teilen?

    Herzlich Dany

    Darf ich Dir einen schon etwas älteren Beitrag zu lesen geben?
    https://sandmaennli.wordpress.com/2013/10/07/regentanz/

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir dafür:-) Ja, die Kindertage waren so schön und sorgenfrei. Das denke ich doch oft. Bewahren sollte man es sich, denn leider geht MEHR nicht, aber in diesen Erinnerungen wühlen und sie mit einem Lächeln betrachten zu können ist doch was Schönes und wenn das der Mensch, den es betrifft, wie es bei mir ist, auch mit mir teilen kann, dann ist es für ein paar Sekunden wie damals:-)

      Gefällt 1 Person

      1. entgegen der verbreiteten Meinung, „es sei nicht gut zurückzublicken“, denke ich, dass es gut tut und gesund ist der Vergangenheit ihren gewissen Raum zu gewähren… !

        Sie hat uns geprägt und zu dem/der gemacht wer wir Heute sind.

        Bin überzeugt, wenn wir uns unserer Herkunft bewusst bleiben – verweilen wir nicht hemmend darin. Sondern wird verstehen uns selbst besser und können uns und unser Wesen so annehmen… .

        Auf die paar Sekunden wie damals:-)

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s