Heute gibt es mal zur Ausnahme wieder eine Rezension:-)

Terence Horn, der Schöpfer der Montagslyriker,

Montagslyriker und Terence Horn im Stuttgarter Wochenblatt

hat mir erlaubt sein Werk zu rezensieren und an dieser Stelle möchte ich dies nun tun:-)

 

Lucia – Mein liebster Wahnsinn

Terence Horn

 

Ende der 80er Jahre steht der 17-jährige Rossi an der Schwelle zum Erwachsensein, aber bis es soweit kommt, will er einfach nur Spass haben und das Leben genießen. Anfangs ist alles noch ganz zahm. Ein paar vereinzelte Partys hier, ein Besäufnis da und hin und wieder eine kleine Liebelei. Dann kracht Lucia in Rossis Alltag, stellt seine gesamte Welt auf den Kopf und füllt sein Leben mit einer ordentlichen Portion Wahnsinn. Plötzlich dreht sich alles nur noch um Sex, drugs and Rock’n’Roll. Rossis Leben wird zu einer dauernden Party. Exzessiver Drogenkonsum, freie Liebe und einfach nur purer Rausch.
Terence Horns Erstlingswerk liefert einen guten Einblick in die Welt des Rausches und des Wahnsinns.
Mit Drogen experimentieren, Drogen konsumieren, sich sexuell ausleben und einfach nur frei sein, so stellt Horn seinen Protagonisten im Laufe seines Werkes vor. Trotz dieser doch recht eigenwilligen Attribute ist Rossi ein absoluter Sympathieträger und wächst dem Leser sehr ans Herz. Horn hat einen Charakter erschaffen, der in einer verrückten Welt lebt und von Wahnsinn und Rausch umgeben ist, aber dennoch soviel Tiefgang und Menschlichkeit besitzt, dass der Leser ihn einfach nur ins Herz schließen muss.
Die langen Partynächte, die gewagten Drogenexperimente und der wilde, hemmungslose Sex liefern einen Einblick in eine Welt, die es so sicher nicht gibt, aber beschreiben sehr gut das Freisein-Wollen Gefühl und den Rebellionsgedanken der Jugend in den neunziger Jahren.
Rossi und seine Freunde wollen einfach nicht erwachsen werden. Sie wollen frei leben und sich keinerlei Verantwortung stellen müssen. Lieber berauscht in den Tag hineinleben, als sich anzupassen und sich gesellschaftlich zu fügen. Diesen Grundgedanken stellt Horn ganz klar in den Fokus.
Was ebenfalls im Mittelpunkt des Romans steht, sind zwischenmenschliche Beziehungen. Das Werk zeigt sehr deutlich, dass der Mensch nun mal ein Rudeltier ist. Freundschaften sind wichtig und ohne diese, wäre der komplette Spaß gar nicht möglich. Sein Glück teilen, heisst sein Glück tiefer und intensiver zu empfinden. Um wirklich glücklich sein zu können, brauchen wir die Gesellschaft anderer Menschen um uns rum. Jedoch stellt Horn auch die andere Seite von zwischenmenschlichen Beziehungen dar. Am Beispiel von Rossi und Lucia wird deutlich, dass Beziehungen zu anderen Menschen nicht immer nur von positiver Natur sind. Lucia und Rossi starten zwar fröhlich in ihr gemeinsames Glück, aber leben letztendlich auch eine kranke Beziehung miteinander.
Als Erstlingswerk ist das Buch sehr gelungen und auch wenn der exzessive Lebensstil der Protagonisten doch anfänglich auch thematisch vielleicht viele Leser erstmal abschrecken dürfte, so ist es lesenswert. Hier und da darf man sich sicher auch ein paar Seiten lang ums Weiterlesen drücken wollen. Etwas überladen und leicht übertrieben ist es an manchen Stellen durchaus und auch die Sprache ist gewöhnungsbedürftig, jedoch lohnt sich das Weiterlesen bis zum Schluss. Mit dem hat Horn wirklich was geschaffen und überrascht auf ganzer Linie.

 

Zur Leseprobe geht es hier entlang:

https://terencehorndotcom.files.wordpress.com/2016/12/lucia_leseprobe_2.pdf

 

Auf jeden Fall mal reinlesen:-)

 

Zum Kauf bitte hier:

https://www.amazon.de/Lucia-liebster-Wahnsinn-Terence-Horn/dp/3732378608/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1451019127&sr=8-1

Oder direkt bei Terence Horn anfragen:

terencehorn(@)gmx.de

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Lucia – Mein liebster Wahnsinn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s